Produkte

CAS:1317-38-0 | Hochwertiges Kupferoxid-Flockenkupferoxid

Kurze Beschreibung:

kurze Beschreibung:

NEIN.

Artikel

Technischer Index

1

CuO

Cu%

85-87

2

O%

12-14

3

Salzsäure unlöslich %

≤ 0,05

4

Chlorid (Cl) %

≤ 0,005

5

Sulfat (Anzahl basierend auf SO42-) %

≤ 0,01

6

Eisen (Fe) %

≤ 0,01

7

Gesamtstickstoff %

≤ 0,005

8

Wasserlösliche Objekte %

≤ 0,01



Produktdetail

Produkt Tags

Produktdetails

Schnelle Details   
Einstufung:KupferoxidAussehen:Blatt/Flocke
CAS-Nr.:1317-38-0Anwendung:exothermes Schweißen
Andere Namen:Kupfer(II)-oxidMarkenname:Hongsheng
MF:CuOProduktname:Kupferflockenpulver
EINECS-Nr.:215-269-1Mindestbestellmenge:500kg
Herkunftsort:Zhejiang, ChinaForm:Flocke
Notenstandard:Elektronenqualität, IndustriequalitätMaterial:Kupfer
Reinheit:Cu % 85-87 O%12-14Größe:30 Mesh bis 70 Mesh
Funktion:ExoweldLagerung:Kühler, trockener Ort
Probe:VerfügbarPaket:25 kg/Beutel
Lieferweg:Meer 

Produktparameter

NEIN.

Artikel

Technischer Index

1

CuO

Cu%

85-87

2

O%

12-14

3

Salzsäure unlöslich %

≤ 0,05

4

Chlorid (Cl) %

≤ 0,005

5

Sulfat (Anzahl basierend auf SO42-) %

≤ 0,01

6

Eisen (Fe) %

≤ 0,01

7

Gesamtstickstoff %

≤ 0,005

8

Wasserlösliche Objekte %

≤ 0,01

Verpackung und Versand

FOB-Port:Hafen von Shanghai

Packungsgröße:100*100*80cm/Palette

Einheiten pro Palette:40 Säcke/Palette; 25 kg/Beutel

Bruttogewicht pro Palette:1016 kg

Nettogewicht pro Palette:1000kg

Vorlaufzeit:15-30 Tage

Maßgeschneiderte Verpackung (Mindestbestellmenge: 3000 Kilogramm)

Proben:500g

20GP:20 Tonnen laden

Produktbeschreibung

Eigenschaften von Kupferoxid

Schmelzpunkt/Gefrierpunkt::1326°C

Dichte und/oder relative Dichte::6.315

Lagerzustand::keine Einschränkungen.

Körperlicher Status::Pulver

Farbe::Braun bis schwarz

Partikeleigenschaften: 30 bis 80 Maschen

Chemische Stabilität: Stabil.

Unverträgliche Materialien: Kontakt mit starken Reduktionsmitteln, Aluminium, Alkalimetallen usw. vermeiden.

Richtiger Versandname

UMWELTGEFÄHRLICHER STOFF, FEST, N.A.G. (Kupferoxid)

Klasse/Abteilung: Klasse 9, verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände

Paketgruppe:PG III

PH::7(50g/l,H2O,20℃)(Aufschlämmung)

Wasserlöslich::unlöslich

Stabilität::Stabil. Unverträglich mit Reduktionsmitteln, Schwefelwasserstoff, Aluminium, Alkalimetallen und feinpulverisierten Metallen.

CAS::1317-38-0

Identifizierung des Stoffes

1.Produktname: Kupferoxid
2.Anderer Name: Kupferoxid
3. Chemischer Name: Kupferoxid
4. Empfohlene Verwendung:
5. Name des Herstellers: Hangzhou Fuyang Hongyuan Renewable Resource Co., LTD
Adresse: 102 Qingquan Road, Xindeng Industrial Park, Bezirk Fuyang, Stadt Hangzhou, Provinz Zhejiang, China. Postleitzahl 311404
6. Telefonnummer: +86-0571-63325889 Faxnummer: +86-0571-63325889
7. WEB oder E-Mail: Website: www.basiccoppercarbonate.com E-Mail: alice@hzfyhy.cn

Gefahrenkennzeichnung

1.GHS-Einstufung: Gewässergefährdend, akute Gefahr 1
Gewässergefährdend, langfristige Gefahr 1
2.GHS-Piktogramme:
3.Signalwörter: Warnung
4. Gefahrenhinweise: H400: Sehr giftig für Wasserorganismen
H410:Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung
5. Sicherheitshinweise Prävention: P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden.
6. Sicherheitshinweis Reaktion: P391: Verschüttetes Material auffangen.
7. Sicherheitshinweise Lagerung: Keine.
8. Sicherheitshinweise zur Entsorgung: P501: Inhalt/Behälter gemäß den örtlichen Vorschriften entsorgen.
9. Andere Gefahren, die nicht zu einer Einstufung führen: Nicht verfügbar

Zusammensetzung / Angaben zu Bestandteilen

Komponenteninformationen

Komponente
Warning: foreach() argument must be of type array|object, null given in /www/wwwroot/43.130.27.245/translate.php on line 13
CAS-Nummer
Warning: foreach() argument must be of type array|object, null given in /www/wwwroot/43.153.41.33/translate.php on line 13
EINECS-Nummer
Warning: foreach() argument must be of type array|object, null given in /www/wwwroot/43.130.27.245/translate.php on line 13
Masse(%)

Kupferoxid     1317-38-0        215-269-1           99 %Gew

Anmerkung 1. Sofern ein Bestandteil keine ernsthafte Gefahr darstellt, muss er im Sicherheitsdatenblatt nicht berücksichtigt werden, wenn die Konzentration weniger als 1 % beträgt.

Erste-Hilfe-Maßnahmen

1. Geeignete Löschmittel: Schaum, Trockenlöschmittel oder Kohlendioxid verwenden.

2. Besondere Gefährdung durch den Stoff, seine Verbrennungsprodukte oder Rauchgase: Im Brandfall können freigesetzt werden: Kupferoxide.

3. Schutzausrüstung: Löschen Sie das Feuer in Windrichtung und bewegen Sie es. HINWEIS FÜR DEN ARZT: Bei Kurzatmigkeit Sauerstoff verabreichen. Halten Sie das Opfer warm.
Opfer unter Beobachtung halten.
2. Nach Einatmen: An die frische Luft bringen. Bei Bedarf Sauerstoff oder künstliche Beatmung.
Suchen Sie sofort einen Arzt auf.
3. Nach Hautkontakt: Haut sofort mit viel Wasser abspülen. Entfernen und
Kontaminierte Kleidung und Schuhe isolieren. Wenn die Reizung anhält,
Suchen Sie sofort einen Arzt auf. Bei geringfügigem Hautkontakt
Vermeiden Sie es, das Material auf die nicht betroffene Haut zu verteilen.
4. Nach Augenkontakt: Augen sofort mindestens 15 Minuten lang mit reichlich Wasser spülen
Protokoll. Durch Abtrennen ist eine ausreichende Spülung der Augen sicherzustellen
die Augenlider mit den Fingern. Suchen Sie sofort einen Arzt auf.
5. Nach Verschlucken: Einer bewusstlosen Person niemals etwas oral verabreichen. Spülen
Mund mit Wasser. Konsultieren Sie einen Arzt.
6. Wichtigste Symptome/Wirkungen (akut und verzögert): Zu den Symptomen einer systemischen Kupfervergiftung können gehören: Kapillarschäden, Kopfschmerzen, kalter Schweiß, schwacher Puls sowie Nieren- und Leberschäden, Erregung des zentralen Nervensystems, gefolgt von Depressionen, Gelbsucht, Krämpfen und Lähmungen und Koma. Der Tod kann durch Schock oder Nierenversagen eintreten. Typische Merkmale einer chronischen Kupfervergiftung sind Leberzirrhose, Hirnschädigung und Demyelinisierung, Nierenschäden und Kupferablagerungen in der Hornhaut, wie sie beispielsweise bei Menschen mit Morbus Wilson auftreten. Es wurde auch berichtet, dass eine Kupfervergiftung zu Hämolyse geführt hat
Anämie und beschleunigt Arteriosklerose. Nach unserem Kenntnisstand wurden die chemischen, physikalischen und toxikologischen Eigenschaften nicht gründlich untersucht.
Stellen Sie den Behälter so weit wie möglich vom Feuer auf den offenen Bereich. Tragen Sie vollständige Schutzkleidung, einschließlich Helm, umluftunabhängiges Überdruck- oder Druckbedarfsatemgerät, Schutzkleidung und Gesichtsmaske.

Feuerbekämpfungsmaßnahmen

1. Geeignete Löschmittel: Schaum, Trockenlöschmittel oder Kohlendioxid verwenden.
2. Besondere Gefährdungen durch den Stoff, seine Verbrennungsprodukte oder Rauchgase:
Im Brandfall können entstehen: Kupferoxide.
3. Schutzausrüstung: Löschen Sie das Feuer in Windrichtung und bewegen Sie den Behälter so weit wie möglich vom Feuer in den offenen Bereich. Tragen Sie vollständige Schutzkleidung, einschließlich Helm, umluftunabhängiges Überdruck- oder Druckbedarfs-Atemgerät, Schutzkleidung und Gesichtsmaske

Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

1. Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen: Für ausreichende Belüftung sorgen. Staubbildung vermeiden. Beschädigte Behälter oder verschüttetes Material nicht berühren, es sei denn, Sie tragen geeignete Schutzkleidung. Lüften Sie geschlossene Räume vor dem Betreten. Halten Sie unnötiges Personal fern. Vermeiden Sie das Einatmen von Staub.
2. Umweltschutzmaßnahmen: Weiteres Auslaufen oder Verschütten verhindern, wenn dies gefahrlos möglich ist. Lassen Sie nicht zu, dass das Material unbefugt in die Umwelt gelangt
behördliche Genehmigungen.
Maßnahmen zur Reinigung/Sammlung: Aufsammeln und in einem geeigneten Behälter entsorgen. Verschmutzte Oberfläche gründlich reinigen.

Handhabung und Lagerung

Handhabung
Hinweise zum sicheren Umgang: Kontakt mit Haut, Augen, Schleimhäuten und Kleidung vermeiden. Bei unzureichender Belüftung geeignetes Atemschutzgerät tragen. Staub- und Aerosolbildung vermeiden. Hinweise zum Explosions- und Brandschutz: Von Hitze, Zündquellen, Funken und offenen Flammen fernhalten.

LAGERUNG
Anforderungen an Lagerräume und Behälter: An einem kühlen, trockenen und gut belüfteten Ort aufbewahren. Bis zum Gebrauch fest verschlossen aufbewahren. Informationen zur Lagerung in einer gemeinsamen Lagereinrichtung: Von unverträglichen Stoffen wie Reduktionsmitteln, Schwefelwasserstoffgas, Aluminium, Alkalimetallen und pulverförmigen Metallen fernhalten.

EXPOSITIONSKONTROLLE / Personenschutz

Grenzwerte für die Exposition
Komponente CAS-Nummer TLV ACGIH-TWA ACGIH TLV-STEL NIOSH PEL-TWA NIOSH PEL-STEL
Kupferoxid 1317-38-0 0,2 mg/m3 N.E. 0,1 mg/m3 N.E
1. Angemessene technische Kontrollen: Geschlossener Betrieb, örtliche Absaugung.
2. Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen: Arbeitskleidung rechtzeitig wechseln und bezahlen
Aufmerksamkeit auf die persönliche Hygiene.
3. Persönliche Schutzausrüstung: Masken, Schutzbrillen, Overalls, Handschuhe.
4. Atemgeräte: Wenn Arbeiter hohen Konzentrationen ausgesetzt sind, müssen sie diese verwenden
geeignete zertifizierte Atemschutzgeräte.
5. Handschutz: Geeignete chemikalienbeständige Handschuhe tragen.
Augen-/Gesichtsschutz: Bei längerer Exposition eine Schutzbrille mit Seitenschutz oder eine Schutzbrille als mechanische Barriere verwenden.
6.Körperschutz: Verwenden Sie bei Bedarf eine saubere, schützende Körperbedeckung, um die Gefahr zu minimieren
Kontakt mit Kleidung und Haut.

Physikalische und chemische Eigenschaften

1.Physikalischer Zustand Pulver
2.Farbe: Schwarz
3. Geruch: Keine Daten verfügbar
4. Schmelzpunkt/Gefrierpunkt: 1326 ℃
5. Siedepunkt oder Siedebeginn und Siedebereich: Keine Daten verfügbar
6. Brennbarkeit: Nicht brennbar
7. Untere und obere Explosionsgrenze/Entflammbarkeitsgrenze: Keine Daten verfügbar
8. Löslichkeit: Unlöslich in Wasser, löslich in verdünnter Säure, unverträglich mit Ethanol
9. Dichte und/oder relative Dichte: 6,32 (Pulver)
10. Partikeleigenschaften: 650 Mesh

Toxikologische Informationen

Eintrittswege: Hautkontakt, Augenkontakt, Einatmen, Verschlucken.

Akute Toxizität Kupferoxid (CAS 1317-38-0): LD50 (Oral, Ratte): > 2.500 mg/kg
EC50 (Inhalation, Ratte): N/A
LD50 (Haut, Kaninchen): N/A
Ätz-/Reizwirkung auf die Haut: Nicht eingestuft
Schwere Augenschädigung/-reizung: Leichte Augenreizung

Ökologische Information

Ökotoxizität Aquatische Toxizität: Kupferoxid (CAS 1317-38-0)
Test & Arten
96 Stunden LC50 Fisch: N/A
48 Stunden EC50 Daphnie: N/A
72 Stunden EC50 Algen: N/A
Zusätzliche Informationen: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.

Hinweise zur Entsorgung

HINWEISE ZUR ABFALLENTSORGUNG

Wenden Sie sich zur Entsorgung dieses Materials an einen qualifizierten professionellen Abfallentsorgungsdienst.
Entsorgen Sie es gemäß den örtlichen Umweltvorschriften oder den Anforderungen der örtlichen Behörden.

Angaben zum Transport

Richtiger Versandname
UMWELTGEFÄHRLICHER STOFF, FEST, N.A.G.
(Kupferoxid)
Klasse/Abteilung: Klasse 9, verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände
Paketgruppe: PG III
Kennzeichnungspiktogramm: Seetransport IMDG/ Meeresschadstoff (Ja/Nein): Gleiches gilt für TDG/ Ja
Luftverkehr ICAO-TI und IATA-DGR: Gleiches gilt für TDG

Produktionsmethode

Methode zur Oxidation von Kupferpulver. Reaktionsgleichung:

4Cu+O2→2Cu2O

2Cu2O+2O2→4CuO

CuO+H2SO4→CuSO4+H2O

CuSO4+Fe→FeSO4+Cu↓

2Cu+O2→ 2CuO

Betriebsmethode:
Bei der Kupferpulver-Oxidation werden Kupferasche und Kupferschlacke als Rohstoffe verwendet, die zur Voroxidation geröstet und mit Gas erhitzt werden, um Wasser und organische Verunreinigungen in den Rohstoffen zu entfernen. Das erzeugte Primäroxid wird auf natürliche Weise abgekühlt, zerkleinert und dann einer sekundären Oxidation unterzogen Erhalten Sie Rohkupferoxid. Das Rohkupferoxid wird in den mit 1:1 Schwefelsäure beladenen Reaktor gegeben. Reaktion unter Erhitzen und Rühren, bis die relative Dichte der Flüssigkeit das Doppelte des Originals beträgt und der pH-Wert 2 bis 3 beträgt. Dies ist der Endpunkt der Reaktion und es entsteht eine Kupfersulfatlösung. Nachdem die Lösung zur Klärung stehen gelassen wurde, fügen Sie unter Erhitzen und Rühren Eisenspäne hinzu, um Kupfer zu ersetzen, und waschen Sie dann mit heißem Wasser, bis kein Sulfat und kein Eisen mehr vorhanden ist. Nach dem Zentrifugieren, Trocknen, Oxidieren und Rösten bei 450 °C für 8 Stunden, Abkühlen, Zerkleinern auf 100 Mesh und anschließender Oxidation in einem Oxidationsofen zur Herstellung von Kupferoxidpulver.


  • Vorherige:
  • Nächste:


  • Hinterlasse deine Nachricht